Mittwoch, 11. Juli 2012

Solarfärbung und...

ein herzliches Dankeschön für alle Eure lieben Worte und Glückwünsche zu meinem Entschluss nochmals eine Ausbildung zu machen. Es freut mich dass auch ihr der Meinung seid, dass man nie zu "alt" ist etwas neues zu wagen.

Da ich mich leicht von Viren anstecken lasse, konnte ich es auch nicht lassen eine Solarfärbung zu starten. Ich wollte unbedingt etwas in lila machen, wie konnte es auch anders sein;-)). Da ich leider keinen Garten besitze wo ich drauflos schnippeln kann, fehlten mir noch die passenden Blumen. Gestern morgen kam ich auf dem Spaziergang mit unserer Kayla zufällig an einer grossen Wiese vorbei und was stand da ? Lüüüüüüüüüüla Blumen !! Ich holte im Auto Schere und Tasche, die ich für solche Fälle immer griffbereit habe und pflückte von diesen Blumen. Aber fragt mich jetzt bitte nicht wie diese Blume heisst;-))


Ich weiss ja auch nicht ob das funktioniert. Und so schnippelte ich zuhause dann die Blätter von den Blüten und schichtete das ganze zusammen mit Blauholz und Malvenblüten.

Und so sahen meine Gläser gestern frisch nach dem einfüllen aus.


Gestern schien auch wunderbar die Sonne, doch heute ist es leider trübe und nass. Die Farben haben sich inzwischen etwas vermischt und die Blüten sind fast weiss. Sie haben ihre Farbe bereits abgegeben. Nun hoffe ich dass die Sonne in den nächsten Tagen wieder scheint, sodass meiner Färbung nichts im Wege steht.

Nun wünsche ich Euch einen wunderschönen Abend und ich werde natürlich weiter über die Solarfärbung berichten und ob das Projekt gelungen ist.

Herzlichst Jolanda
 

Kommentare:

  1. Deine Gläser sehen sehr lecker aus :-))) Bin gespannt was da raus kommt, wie die Blümchen heissen die Du da gefunden hast weiß ich auch nicht, die kleinen Blüten sehen ein bisschen aus wie mein Flieder, aber das ist kein Flieder. Hauptsache es funktioniert.

    Ich melde mich noch PN bei Dir, sobald ich bisschen Ruhe hier habe.

    Sei lieb gegrüßt
    Marita

    AntwortenLöschen
  2. Deine Gläser sehen hübsch aus. Mein letzter Versuch mit Solarfärbung ist leider nicht gelungen, die Wolle hat hinterher 1 Jahr lang ganz fürchterlich gestunken. In der Zeit hing sie im Garten unter dem Dach unserer Laube. Ich hab sie dann gewaschen und siehe da mit Walnuss überfärbt kann ich sie jetzt sogar noch zu Puschen verstricken. Ich wünsch dir mit deinem lüla mehr Erfolg.
    Liebe Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Leider kann ich die Pflanze audf deiner Collage nicht besonders g ut erkennen aber die Farbe in den Glasern sieht ja schon mal gut aus.
    Viel Erfolg!
    Ich bin jetzt schon neugierig auf das Endergebnis.
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Bin gespannt ob die Wolle lila wird,ich drücke schon mal die Daumen das es klappt:)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  5. SIEHT JETZT SCHON MEGASTARK AUS BIN GESPANNT WIE ES WEITERGEHT:LIEBEN GRUSS KARIN

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jolanda,
    bei den "Lüla Blümchen" dürfte es sich um Dost (Wilder Oregano) handeln, der nicht nur in der Küche sondern tatsächlich auch als Färbepflanze Verwendung findet. Auf das Färbeergebnis bin ich sehr gespannt, bei mir in der Nähe ist nämlich auch eine ganze "Dost-Wiese", die ich plündern könnte.
    Viel Sonne und weiterhin Spass bei den Färbeexperimenten
    Gaby

    AntwortenLöschen
  7. und wen es nicht funktioniert...sieht es schon Deko mässig gut aus :-) oder???

    Liebs Grüssli
    Myriam

    AntwortenLöschen
  8. Das Solarfärben greift richtig um sich... sehr eindruckvoll sehen Deine Gläser aus, ich wünsche Dir und Deiner Woller wundervolles Sonnenwetter für ein berauschendes Färbeerlebnis. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen